News
NewsNovember 2020

Zurich International School

Zurich International School, Adliswil

Neben der bestehenden Upper School in Adliswil wird ein Arts/Humanities/Languages Center mit einer 3-fach-Turnhalle realisiert. Das Center hat eine Grundfläche von ca. 5950m2 und weist ein Unter- und drei Obergeschosse auf, die durch mehrere Treppenhäuser und zwei Lifte erschlossen sind. Das Gebäude wird konventionell in Massivbauweise erstellt. Aufgrund des schlecht tragfähigen Baugrundes wird das Gebäude auf Pfahlfundationen erbaut.
Bild: vorgefertigte Rammpfähle
News
NewsNovember 2020

1. Rang Planerwahlverfahren

Referenz Link

Kirchgemeindehauses Rosengarten

Die ARGE Conen Sigl und Vollenweider belegen den 1. Rang im Planerwahlverfahren für die Instandsetzung und Neunutzung des Kirchgemeindehauses Rosengarten in Zürich-Wipkingen. Das Bauwerk prägt als erstes Hochhaus der Stadt Zürich mit seiner architektonischen und städtebaulichen Präsenz bis heute das Stadtbild und ist zum Teil noch im Originalzustand erhalten. Neben einer umfassenden Sanierung soll das prominente Gebäude auch mittels einer neuen, breitgefächerten Nutzung mit deutlich stärkerem Bezug zur Öffentlichkeit einen zeitgemässen Auftritt erhalten.

APT ist im Team vertreten und konnte den Architektin in allen Fragen zur Tragkonstruktion unterstützen. Wir freuen uns auf das Projekt.

Referenz Link
News
NewsNovember 2020

Schweizerisches Landesmuseum

Referenz Link

Sanierung Landesmuseum fertiggestellt

Die Sanierung der Etappe B wurde bereits 2014 abgeschlossen. Nun konnte auch die Sanierung des Westflügels Etappe C fertiggestellt werden. Dabei wurde die Tragkonstruktion auf die Nutzlast von 5 kN/m2 verstärkt und das Gebäude bezüglich der Erdbebensicherheit ertüchtigt. Die flachen, unbewehrten Stahlhourdisdecken wurden grösstenteils unterbetoniert und einzelne Sprengwerke durch neue ersetzt.

Eine besondere Herausforderung stellte die Integration der massiven haustechnischen Einlagen und Leitungen in die bestehende Tragstruktur dar. Die historischen Einbauten sowie die bestehenden Kachelöfen erhöhten die Komplexität der Koordination zwischen den statischen Massnahmen und der Architektur im Bestand.

Referenz Link
News
NewsNovember 2020

Wohnsiedlung Herzogenmühle, Zürich

Referenz Link

Wohnsiedlung Herzogenmühle, Zürich

Am Glattstegweg plant die Baugenossenschaft Milchbuck einen Neubau mit 250 Wohnungen. Die Zimmermann Sutter Architekten AG entwickelten dieses Projekt. Der Neubau besteht aus vier Gebäudeteilen, welche im Untergeschoss durch eine Tiefgarage verbunden sind. Wir dürfen das Projekt, welches komplett in BIM geplant wird, begleiten. Die Ausführung beginnt Ende Jahr mit den umfangreichen Baurubensicherungs-, Aushub- und Pfahlarbeiten.

Bild: Copyright Zimmermann Sutter Architekten AG

Referenz Link
News
NewsNovember 2020

Sanierung und Erweiterung HIF

Referenz Link

Sanierung und Erweiterung HIF, ETH Zürich

Das bestehende HIF-Gebäude auf dem Gelände der ETH Hönggerberg wurde von Erik Lanter in Zusammenarbeit mit Max Ziegler entworfen und 1976 fertiggestellt. Seither wurden nur dringende Instandsetzungsarbeiten ausgeführt. Eine Machbarkeisstudie aus dem Jahr 2012 hat ergeben, das für den weiteren Betrieb für die nächsten 40 Jahre umfassende Sanierungsarbeiten erforderlich sind. Das Projekt sieht den Erhalt bzw. die Sanierung des bestehenden Labortrakts vor und eine Erweiterung um zwei neue Gebäude. Die Erweiterung besteht aus einem Laborgebäude und einer Ausstellungshalle, welche bereits kurz vor der Fertigstellung stehen.

Das bestehende Gebäude wird bezüglich der allgemeinen Tragsicherheit, der Erdbebensicherheit und einer späteren Aufstockung um bis zu zwei Geschosse in Massivbauweise verstärkt. Das gesamte Projekt wird in BIM realisiert.

Link zur Webcam: Webcam ETH

 

Referenz Link