News
NewsFebruar 2022

1. Rang Wettbewerb

Referenz Link

Schulareal Uetikon am See

In Uetikon am See soll auf dem ehemaligen Areal einer Chemischen Fabrik Schulraum für rund 2000 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II entstehen. Zentral angeordnet ist ein Neubau mit Aula und Mediathek, welcher als Scharnier zwischen der östlich gelegenen Kantonsschule im historischen Kammerofengebäude und der westlich neu zu erstellenden Berufsfachschule. Auf der gegenüberliegenden Seite der Seestrasse wird ein weiterer Neubau realisiert, in dem eine Fünffachsporthalle sowie die Räume für die Naturwissenschaftsfächer untergebracht werden. Im bestehenden Ofengebäude wird die Mensa angeordnet. Die Neubauten werden in Holzbauweise erstellt und übernehmen so die charakteristischen Konstruktionselemente der bestehenden Gebäude. Offene Tragstrukturen aus Holz, bilden gedeckte Aussenräume für die Passerelle sowie die Eingangsbereiche.

APT unterstützte im Wettbewerb die Architekten Voelki Partner AG, welche mit Ihrem Beitrag den 1. Rang erzielten.

Bild: Copyright VPA Architektur AG

 

Referenz Link
News
NewsFebruar 2022

Wohnsiedlung Herzogenmühle, Zürich

Referenz Link

Wohnsiedlung Herzogenmühle, Zürich

Die Baugenossenschaft Milchbuck ersetzt die genossenschaftseigene Liegenschaft Herzogenmühle durch einen Neubau mit 250 Wohnungen. Zimmermann Sutter Architekten AG realisieren dieses Projekt. Der Neubau besteht aus vier Gebäudeteilen, welche im Untergeschoss durch eine Tiefgarage verbunden sind. Wir dürfen das Projekt, welches komplett in BIM realisiert wird, begleiten. Die erste Etappe umfasst ca. 120 Wohnungen und aktuell ist der Rohbau der Unter- und Erdgeschosse dieser Etappe bereits erstellt.

Link zur Webcam: Webcam HERZ

Bild: Copyright Zimmermann Sutter Architekten AGReferenz Link
News
NewsDezember 2021

Zurich International School

Referenz Link

Zurich International School, Adliswil

Neben der bestehenden Upper School in Adliswil wird ein Arts/Humanities/Languages Center mit einer Dreifachturnhalle und einem Theater realisiert. Das Center hat eine Grundfläche von ca. 5950 m2 und weist ein Unter- und drei Obergeschosse auf, welche durch mehrere Treppenhäuser und zwei Lifte erschlossen werden. Das Gebäude wird konventionell in Massivbauweise erstellt. Aufgrund des schlecht tragfähigen Baugrunds kommt das Gebäude auf Rammpfählen und lokalen Baugrundverbesserungen zu liegen und der Rohbau ist abgeschlossen.
Bild: vorgespannte Unterzüge der DreifachturnhalleReferenz Link
News
NewsSeptember 2021

1. Rang Wettbewerb

Referenz Link

Tramhaltestelle Zehnthausplatz

Mit dem Bau der neuen Tramlinie nach Zürich-Affoltern soll der Zehntenhausplatz in seiner Zentrumsfunktion gestärkt und mit einer neuen Tramhaltestelle erschlossen werden. Das Team von S2 Architekten, APT Ingenieure und Antón Landschaft aus Zürich hat den Projektwettbewerb mit dem Vorschlag «Hermann» gewonnen.
Bild: Copyright S2 Architekten GmbH
Referenz Link
News
NewsAugust 2021

Sanierung und Erweiterung HIF

Referenz Link

Sanierung und Erweiterung HIF, ETH Zürich

Das bestehende HIF-Gebäude auf dem Gelände der ETH Hönggerberg wurde von Erik Lanter in Zusammenarbeit mit Max Ziegler entworfen und 1976 fertiggestellt. Seither wurden nur dringende Instandsetzungsarbeiten ausgeführt. Eine Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2012 hat ergeben, dass für den weiteren Betrieb für die nächsten 40 Jahre umfassende Sanierungsarbeiten erforderlich sind. Das Projekt sieht den Erhalt bzw. die Sanierung des bestehenden Labortrakts vor sowie eine Erweiterung um zwei neue Gebäude. Die Erweiterung besteht aus einem Laborgebäude und einer Ausstellungshalle, welche bereits kurz vor der Fertigstellung stehen.

Das bestehende Gebäude wird bezüglich der allgemeinen Tragsicherheit, der Erdbebensicherheit und einer späteren Aufstockung um bis zu zwei Geschosse in Massivbauweise verstärkt. Das gesamte Projekt wird in BIM realisiert.

Link zur Webcam: Webcam ETH

 

Referenz Link