Überbauung Hagmannareal, Arbergstrasse 7-11, 8405 Winterthur
Bauherr: Fritz Hagmann, Winterthur
Architekt: ARGE Hagmannareal, Weberbrunner Architekten AG / Soppelsa Architekten GmbH
Ausführung: 2015 - 2017
Baukosten: CHF 22.0 Mio.

An der Arbergstrasse 7 - 11 in Winterthur wurde ein hufeisenförmiger Neubau mit insgesamt 52 Wohnungen realisiert. Die drei Schenkel haben unterschiedliche Abmessungen und Geschosszahlen. Der Westtrakt weist drei Wohngeschosse und ein Untergeschoss auf und hat Abmessungen von 11.6 x 48.2 m. Der südliche Trakt weist vier Wohngeschose und ein Untergeschoss auf mit Abmessungen von 33.5 x 11.7 m. Der Osttrakt weist fünf Wohngeschosse und ein halb versenktes Geschoss mit Nebenräumen auf. Zum Innenhof ist den Wohnungen eine Balkonschicht vorgelagert. Auf der Aussenseite des West- und Südtraktes ist bei jeder Wohnung ein Erker vorangestellt.

Ausgeführte Arbeiten

Die Tragkonstruktion des Mehrfamilienhauses ist in Hybridbauweise ausgeführt wurden. Tragende Wände aus Stahlbeton und Holzstützen dienen zur Abtragung der Lasten. Die Aussenwände der Überbauung wurden im Holzelementbau ausgeführt. Die Lastabtragung im Fassadenbereich erfolgt über Holzstützen. Sämtliche erdberührten Aussenbauteile sind wasserdicht ausgeführt.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBaugrubensicherungBaukontrolleBauprojektFundationMauerwerkStahlbetonVorprojekt
Überbauung Hagmannareal, Arbergstrasse 7-11, 8405 Winterthur
Bauherr: Fritz Hagmann, Winterthur
Architekt: ARGE Hagmannareal, Weberbrunner Architekten AG / Soppelsa Architekten GmbH
Ausführung: 2015 - 2017
Baukosten: CHF 22.0 Mio.

An der Arbergstrasse 7 - 11 in Winterthur wurde ein hufeisenförmiger Neubau mit insgesamt 52 Wohnungen realisiert. Die drei Schenkel haben unterschiedliche Abmessungen und Geschosszahlen. Der Westtrakt weist drei Wohngeschosse und ein Untergeschoss auf und hat Abmessungen von 11.6 x 48.2 m. Der südliche Trakt weist vier Wohngeschose und ein Untergeschoss auf mit Abmessungen von 33.5 x 11.7 m. Der Osttrakt weist fünf Wohngeschosse und ein halb versenktes Geschoss mit Nebenräumen auf. Zum Innenhof ist den Wohnungen eine Balkonschicht vorgelagert. Auf der Aussenseite des West- und Südtraktes ist bei jeder Wohnung ein Erker vorangestellt.

Ausgeführte Arbeiten
Die Tragkonstruktion des Mehrfamilienhauses ist in Hybridbauweise ausgeführt wurden. Tragende Wände aus Stahlbeton und Holzstützen dienen zur Abtragung der Lasten. Die Aussenwände der Überbauung wurden im Holzelementbau ausgeführt. Die Lastabtragung im Fassadenbereich erfolgt über Holzstützen. Sämtliche erdberührten Aussenbauteile sind wasserdicht ausgeführt.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBaugrubensicherungBaukontrolleBauprojektFundationMauerwerkStahlbetonVorprojekt