Tagesstätte Stiftung Schulheim, Dielsdorf
Bauherr: Stiftung Schulheim, Dielsdorf
Architekt: Bob Gysin Partner, Zürich
Ausführung: 2008
Baukosten: CHF 9.5 Mio.

Die Tagesstätte Dielsdorf hat für die cerebral gelähmten Menschen einen Aufenthaltsort mit hoher Lebensqualität gewünscht. Die Architekten haben einen zweigeschossigen Baukörper entwickelt, welcher der Hangkante entlang folgt und mit der geknickten Grundrissform unterschiedliche Aussenraumbezüge schafft. Im Untergeschoss sind im Wesentlichen eine grössere Tiefgarage sowie Technik- und Werkräume untergebracht. Das Erdgeschoss nimmt die verschiedenen Therapie- und Gruppenräume auf und bietet ausserdem Platz für einen grosszügigen Gemeinschaftsbereich. Fenster und Oblichter sorgen für ein helles, freundliches Innenklima.

Ausgeführte Arbeiten

Das Gebäude ist in seiner Tragkonstruktion ein Stahlbetonbau. Stützen und Flachdecken prägen das Untergeschoss, welches talseitig von einer Gabionenwand mit Kalksteinen abgeschlossen wird. Die Oblichter sind gegen Nordosten gerichtet. Die Decke wirkt in diesem Bereich wie aufgeklappt. Trotz der zum Teil grossen Spannweiten, ist das ganze Gebäude schlaff bewehrt, so dass spätere Umnutzungen einfacher ausgeführt werden können.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauprojektVorprojekt
Tagesstätte Stiftung Schulheim, Dielsdorf
Bauherr: Stiftung Schulheim, Dielsdorf
Architekt: Bob Gysin Partner, Zürich
Ausführung: 2008
Baukosten: CHF 9.5 Mio.

Die Tagesstätte Dielsdorf hat für die cerebral gelähmten Menschen einen Aufenthaltsort mit hoher Lebensqualität gewünscht. Die Architekten haben einen zweigeschossigen Baukörper entwickelt, welcher der Hangkante entlang folgt und mit der geknickten Grundrissform unterschiedliche Aussenraumbezüge schafft. Im Untergeschoss sind im Wesentlichen eine grössere Tiefgarage sowie Technik- und Werkräume untergebracht. Das Erdgeschoss nimmt die verschiedenen Therapie- und Gruppenräume auf und bietet ausserdem Platz für einen grosszügigen Gemeinschaftsbereich. Fenster und Oblichter sorgen für ein helles, freundliches Innenklima.

Ausgeführte Arbeiten
Das Gebäude ist in seiner Tragkonstruktion ein Stahlbetonbau. Stützen und Flachdecken prägen das Untergeschoss, welches talseitig von einer Gabionenwand mit Kalksteinen abgeschlossen wird. Die Oblichter sind gegen Nordosten gerichtet. Die Decke wirkt in diesem Bereich wie aufgeklappt. Trotz der zum Teil grossen Spannweiten, ist das ganze Gebäude schlaff bewehrt, so dass spätere Umnutzungen einfacher ausgeführt werden können.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauprojektVorprojekt