Sanierung Zentralstellwerk, Zürich
Bauherr: Schweizerische Bundesbahn SBB, Projekte Region Ost, Zürich
Ausführung: 2012 - 2014

Das Zentralstellwerk Zürich, ein Werk des Architekten Max Vogt, ist ein imposanter Sichtbetonbau mit Abmessungen von 40 x 7 m im Grundriss und einer Höhe von 29 m. Auf einer Höhe von 16 m kragt eine Kanzel ca. 5 m weit aus. Gegen Osten hin ist ein eingeschossiger Vorbau angebaut, welcher als Eingang dient. Zu den Hauptgleisen hin ist eine auskragende Tafel von ca. 15 x 3 m Abmessung angebracht, welche das Logo Zürich und eine Uhr trägt. Der Zugang zum Stellwerk erfolgt vom Perron bzw. die Europaallee her.

Ausgeführte Arbeiten

Die Fassade des Zentralstellwerks wurde instandgesetzt. Die Schäden wurden lokal behoben und das Fassaden- bzw. Schalungsbild blieb dabei erhalten. Die Massnahmen wurden am Hauptbau, der Kanzel und dem Eingangsbereich durchgeführt. Zu den Instandsetzungsarbeiten gehörten auch die Uhr und die Verkleidung der Kanzel. Eine besondere Herausforderung für die Bauarbeiten stellten die Streckengeleise die vor dem Bauwerk und unter der Kanzel durchführten dar. Der Bereich der Kanzel wurde mittels eines Hängegerüstes über der Fahrleitung saniert.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauleitungBauprojektVorprojekt
Sanierung Zentralstellwerk, Zürich
Bauherr: Schweizerische Bundesbahn SBB, Projekte Region Ost, Zürich
Ausführung: 2012 - 2014

Das Zentralstellwerk Zürich, ein Werk des Architekten Max Vogt, ist ein imposanter Sichtbetonbau mit Abmessungen von 40 x 7 m im Grundriss und einer Höhe von 29 m. Auf einer Höhe von 16 m kragt eine Kanzel ca. 5 m weit aus. Gegen Osten hin ist ein eingeschossiger Vorbau angebaut, welcher als Eingang dient. Zu den Hauptgleisen hin ist eine auskragende Tafel von ca. 15 x 3 m Abmessung angebracht, welche das Logo Zürich und eine Uhr trägt. Der Zugang zum Stellwerk erfolgt vom Perron bzw. die Europaallee her.

Ausgeführte Arbeiten
Die Fassade des Zentralstellwerks wurde instandgesetzt. Die Schäden wurden lokal behoben und das Fassaden- bzw. Schalungsbild blieb dabei erhalten. Die Massnahmen wurden am Hauptbau, der Kanzel und dem Eingangsbereich durchgeführt. Zu den Instandsetzungsarbeiten gehörten auch die Uhr und die Verkleidung der Kanzel. Eine besondere Herausforderung für die Bauarbeiten stellten die Streckengeleise die vor dem Bauwerk und unter der Kanzel durchführten dar. Der Bereich der Kanzel wurde mittels eines Hängegerüstes über der Fahrleitung saniert.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauleitungBauprojektVorprojekt