Garage Waidspital, Zürich
Bauherr: Amt für Hochbauten der Stadt Zürich
Architekt: Itten Brechbühl AG, Zürich
Ausführung: 2008 - 2009
Baukosten: CHF 13 Mio.

Um für die ständige Parkplatznot des Personals Abhilfe zu schaffen, wurde vor dem Haupteingang des Waidspitals eine zweige-
schossige Tiefgarage mit 203 Parkplätzen erstellt. Über dieser Garage liegt die Vorfahrt des Waidspitals sowie die neue Ambulanzgarage, welche eine gedeckte Vorfahrt für die Ambulanzfahrzeuge ermöglicht. Diese Ambulanzgarage ist der einzig sichtbare Gebäudeteil der ganzen Anlage. Er wurde in einem Kratzbeton aus hellem Kalkstein erstellt. Angrenzend an die Ambulanzgarage wurde die Notfallstation um drei Praxisräume erweitert. Auch dieser Bau ist in Kratzbeton erstellt worden.

Ausgeführte Arbeiten

Die ganze Anlage ist hauptsächlich ein unterirdisches Bauwerk. Damit der Spital und die Notfallzufahrt immer zugänglich waren, mussten die Bauten in zwei Etappen erstellt werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse wurden Rühlwände sowohl für die Etappengrenze als auch für die Umschliessung ausgeführt. Die Garage selbst ist ganz in wasserdichtem Ortbeton erstellt worden. Die Stützen wurden vorfabriziert. Der Kalksteinkratzbeton für die Ambulanzgarage wurden ohne Dilatationen erstellt. Das Kratzen erfolgte einen Tag nach dem Betonieren mit einem speziellen Gerät.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektBaukontrolle / BauleitungBauprojektVorprojekt
Garage Waidspital, Zürich
Bauherr: Amt für Hochbauten der Stadt Zürich
Architekt: Itten Brechbühl AG, Zürich
Ausführung: 2008 - 2009
Baukosten: CHF 13 Mio.

Um für die ständige Parkplatznot des Personals Abhilfe zu schaffen, wurde vor dem Haupteingang des Waidspitals eine zweige-
schossige Tiefgarage mit 203 Parkplätzen erstellt. Über dieser Garage liegt die Vorfahrt des Waidspitals sowie die neue Ambulanzgarage, welche eine gedeckte Vorfahrt für die Ambulanzfahrzeuge ermöglicht. Diese Ambulanzgarage ist der einzig sichtbare Gebäudeteil der ganzen Anlage. Er wurde in einem Kratzbeton aus hellem Kalkstein erstellt. Angrenzend an die Ambulanzgarage wurde die Notfallstation um drei Praxisräume erweitert. Auch dieser Bau ist in Kratzbeton erstellt worden.

Ausgeführte Arbeiten
Die ganze Anlage ist hauptsächlich ein unterirdisches Bauwerk. Damit der Spital und die Notfallzufahrt immer zugänglich waren, mussten die Bauten in zwei Etappen erstellt werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse wurden Rühlwände sowohl für die Etappengrenze als auch für die Umschliessung ausgeführt. Die Garage selbst ist ganz in wasserdichtem Ortbeton erstellt worden. Die Stützen wurden vorfabriziert. Der Kalksteinkratzbeton für die Ambulanzgarage wurden ohne Dilatationen erstellt. Das Kratzen erfolgte einen Tag nach dem Betonieren mit einem speziellen Gerät.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektBaukontrolle / BauleitungBauprojektVorprojekt