MFH Luegislandstrasse, Zürich
Bauherr: C. Diener, Kollektivgesellschaft
Architekt: Adrian Streich Architekten, Zürich
Ausführung: 2009
Baukosten: CHF 18.7 Mio.

Auf dem ehemaligen Firmenareal der Bauunternehmung Diener in Zürich Schwamendingen entstand ein Mehrfamilienhaus mit 51 Wohnungen. Das achtgeschossige Gebäude mit seinem klaren Volumen weist einen rechteckigem Grundriss von 50 m Länge und einer maximalen Breite von 22.5 m auf und ist in der Höhe gestaffelt. Die Fassaden werden durch horizontale Bänder aus Aluminium, welche mit den Fensterbändern abwechseln, geprägt. Im Erdgeschoss sind auf der Nordostseite Kleinwohnungen mit Ateliers, auf der Eingangsseite Eingänge und gemeinsame Räume angeordnet. Unter dem Wohnhaus befindet sich eine Tiefgarage.

Ausgeführte Arbeiten

Das Gebäude ist in seiner Tragkonstruktion ein Stahlbetonbau mit Flachdecken, Schottenwänden und Stützen. Die Aussteifung in Querrichtung wird durch die Endschotten, in Längsrichtung durch die Lifte gewährleistet. Dank der durchgehenden, vertikalen Lastabtragung musste trotz unterschiedlichen Grundrissen keine Abfangdecke erstellt werden, was sich positiv auf die Kosten und die Raumhöhen auswirkte. Das ganze Gebäude steht auf schwimmenden Pfählen, welche bis auf eine Tiefe von 20 m reichen. Während der Bauphase wurde in der offenen Baugrube der Grundwasserspiegel mittels Wellpoint abgesenkt.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBaugrubensicherungBaukontrolleBauprojektPfahlfundationVorprojekt
MFH Luegislandstrasse, Zürich
Bauherr: C. Diener, Kollektivgesellschaft
Architekt: Adrian Streich Architekten, Zürich
Ausführung: 2009
Baukosten: CHF 18.7 Mio.

Auf dem ehemaligen Firmenareal der Bauunternehmung Diener in Zürich Schwamendingen entstand ein Mehrfamilienhaus mit 51 Wohnungen. Das achtgeschossige Gebäude mit seinem klaren Volumen weist einen rechteckigem Grundriss von 50 m Länge und einer maximalen Breite von 22.5 m auf und ist in der Höhe gestaffelt. Die Fassaden werden durch horizontale Bänder aus Aluminium, welche mit den Fensterbändern abwechseln, geprägt. Im Erdgeschoss sind auf der Nordostseite Kleinwohnungen mit Ateliers, auf der Eingangsseite Eingänge und gemeinsame Räume angeordnet. Unter dem Wohnhaus befindet sich eine Tiefgarage.

Ausgeführte Arbeiten
Das Gebäude ist in seiner Tragkonstruktion ein Stahlbetonbau mit Flachdecken, Schottenwänden und Stützen. Die Aussteifung in Querrichtung wird durch die Endschotten, in Längsrichtung durch die Lifte gewährleistet. Dank der durchgehenden, vertikalen Lastabtragung musste trotz unterschiedlichen Grundrissen keine Abfangdecke erstellt werden, was sich positiv auf die Kosten und die Raumhöhen auswirkte. Das ganze Gebäude steht auf schwimmenden Pfählen, welche bis auf eine Tiefe von 20 m reichen. Während der Bauphase wurde in der offenen Baugrube der Grundwasserspiegel mittels Wellpoint abgesenkt.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBaugrubensicherungBaukontrolleBauprojektPfahlfundationVorprojekt