Mehrfamilienhaus Grüngasse 5, Zürich
Bauherr: Hans Kaspar Stiftung, Zufikon
Architekt: BKF Architektur AG
Ausführung: 2017-2018
Baukosten: CHF 2.7 Mio.

Die bestehende Liegenschaft mit Baujahr 1891 an der Grüngasse 5 in Zürich wurde gesamthaft saniert und umgebaut. Der Umbau beinhaltete Grundrissanpassungen der Wohnungen, eine Aufstockung um zwei Geschosse und ein hofseitiger Balkonanbau. Dabei wurde das bestehende Dachgeschoss rückgebaut. Die Decken wurden bezüglich des Schallschutzes überprüft und entsprechend verstärkt. Aufgrund der Eingriffstiefe war die Erdbebensicherheit der Tragstruktur des Gebäudes gemäss Merkblatt SIA 2018 zu überprüfen.

Ausgeführte Arbeiten

Für die Grundrissanpassungen wurden bestehende Wände abgebrochen und neue Wände erstellt. Im Bereich der abzubrechenden, tragenden Wände wurden statische Ersatzmassnahmen ausgeführt. Die Tragkonstruktion der Aufstockung wurde komplett in Holzbauweise erstellt. Das bestehende Tragwerk wurde für die daraus resultierenden Zusatzlasten überprüft. Die Balkone wurden als Stahlkonstruktion mit zwei hofseitigen Stützen auf Ortbetonfundamenten erstellt und horizontal mit der bestehenden Tragstruktur verankert.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBauprojektVorprojekt
Mehrfamilienhaus Grüngasse 5, Zürich
Bauherr: Hans Kaspar Stiftung, Zufikon
Architekt: BKF Architektur AG
Ausführung: 2017-2018
Baukosten: CHF 2.7 Mio.

Die bestehende Liegenschaft mit Baujahr 1891 an der Grüngasse 5 in Zürich wurde gesamthaft saniert und umgebaut. Der Umbau beinhaltete Grundrissanpassungen der Wohnungen, eine Aufstockung um zwei Geschosse und ein hofseitiger Balkonanbau. Dabei wurde das bestehende Dachgeschoss rückgebaut. Die Decken wurden bezüglich des Schallschutzes überprüft und entsprechend verstärkt. Aufgrund der Eingriffstiefe war die Erdbebensicherheit der Tragstruktur des Gebäudes gemäss Merkblatt SIA 2018 zu überprüfen.

Ausgeführte Arbeiten
Für die Grundrissanpassungen wurden bestehende Wände abgebrochen und neue Wände erstellt. Im Bereich der abzubrechenden, tragenden Wände wurden statische Ersatzmassnahmen ausgeführt. Die Tragkonstruktion der Aufstockung wurde komplett in Holzbauweise erstellt. Das bestehende Tragwerk wurde für die daraus resultierenden Zusatzlasten überprüft. Die Balkone wurden als Stahlkonstruktion mit zwei hofseitigen Stützen auf Ortbetonfundamenten erstellt und horizontal mit der bestehenden Tragstruktur verankert.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBauprojektVorprojekt