Bushof Meilen
Bauherr: Gemeinde Meilen
Architekt: ARGE M. Blumer / O. Schwarz, Zürich
Ausführung: 2005
Baukosten: CHF 5.0 Mio.

Der Bahnhof Meilen ist am rechten Zürichseeufer eine wichtige Busstation. Von hier führen zahlreiche Buslinien in die umliegenden Gemeinden und Aussenwachten. Damit den Passagieren ein besserer Komfort geboten werden kann, wurde ein neuer überdachter Busbahnhof für neun Busse erstellt. Die Überdachung hat eine Länge von 90 m und eine Breite von 4 + 2 x 4.4 m Auskragung, d.h. total 12.8 m. Die Höhe beträgt ca. 4 m. Die Überdachung dient aber nicht nur als Haltestelle, sondern nachts auch als Garage für die Busse. Sämtliche erforderlichen Zuleitungen für die Busse wie Druckluft, Strom, Heizung etc. sind in die Stützen integriert und können nachts angezapft werden.

Ausgeführte Arbeiten

Die Überdachung ist in Stahlbauweise erstellt worden. Die 90 m lange Konstruktion steht dabei lediglich auf 9 Stützen, welche alternierend in einem Abstand von 23 m angeordnet sind. Die ganze Konstruktion ist fugenlos ausgebildet. Zwei Hauptträger, welche biegesteif untereinander und mit den Stützen verbunden sind, bilden das Grundgerippe. Wichtig war dabei eine plane Untersicht der Mittelpartie, welche mit der weissen Farbe einen schwebenden Körper über dem Warteperron bildet. Die verglasten Kragarme können mit einem unterspannten Sonnenschutz nach Bedarf verschattet werden. Im Bereich des Bushofs wurden zwei Servicegebäude sowie Stützmauern und Sitzbänke in Sichtbeton erstellt.

Unsere Leistungen

AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauprojektVorprojektWettbewerb
Bushof Meilen
Bauherr: Gemeinde Meilen
Architekt: ARGE M. Blumer / O. Schwarz, Zürich
Ausführung: 2005
Baukosten: CHF 5.0 Mio.

Der Bahnhof Meilen ist am rechten Zürichseeufer eine wichtige Busstation. Von hier führen zahlreiche Buslinien in die umliegenden Gemeinden und Aussenwachten. Damit den Passagieren ein besserer Komfort geboten werden kann, wurde ein neuer überdachter Busbahnhof für neun Busse erstellt. Die Überdachung hat eine Länge von 90 m und eine Breite von 4 + 2 x 4.4 m Auskragung, d.h. total 12.8 m. Die Höhe beträgt ca. 4 m. Die Überdachung dient aber nicht nur als Haltestelle, sondern nachts auch als Garage für die Busse. Sämtliche erforderlichen Zuleitungen für die Busse wie Druckluft, Strom, Heizung etc. sind in die Stützen integriert und können nachts angezapft werden.

Ausgeführte Arbeiten
Die Überdachung ist in Stahlbauweise erstellt worden. Die 90 m lange Konstruktion steht dabei lediglich auf 9 Stützen, welche alternierend in einem Abstand von 23 m angeordnet sind. Die ganze Konstruktion ist fugenlos ausgebildet. Zwei Hauptträger, welche biegesteif untereinander und mit den Stützen verbunden sind, bilden das Grundgerippe. Wichtig war dabei eine plane Untersicht der Mittelpartie, welche mit der weissen Farbe einen schwebenden Körper über dem Warteperron bildet. Die verglasten Kragarme können mit einem unterspannten Sonnenschutz nach Bedarf verschattet werden. Im Bereich des Bushofs wurden zwei Servicegebäude sowie Stützmauern und Sitzbänke in Sichtbeton erstellt.
Unsere Leistungen
AusführungsprojektAusschreibungBaukontrolleBauprojektVorprojektWettbewerb