News
NewsFebruar 2018

Bauzustand

Referenz Link

Staatsarchiv Zürich

Direkt neben dem bestehenden Bau 1 und 2 des Staatsarchivs des Kantons Zürich soll Bau 3 erstellt werden. Durch den Neubau werden zusätzliche Arbeits-, Seminar- und Magazinräume bereitgestellt. Er weist vier Unter- und zwei Obergeschosse mit einer Grundfläche von ca. 35.0 m x 29.0 m bei einer Gesamthöhe von ca. 18.0 m auf. Zurzeit ist der Rohbau des 4. Untergeschosses fast fertig. Nachstehend finden Sie den Link zur Webcam: Webcam Staatsarchiv
 Referenz Link
News
NewsFebruar 2018

In Planung

Referenz Link

ETH Hönggerberg, Gesamtsanierung und Erweiterung HIF

Das bestehende HIF-Gebäude auf dem Gelände der ETH Hönggerberg soll umfassend saniert und erweitert werden. Das Wettbewerbsprojekt sieht den Erhalt bzw. die Sanierung des bestehenden Labortrakts vor und eine Erweiterung um zwei neue Gebäude in welchen ein Labor- und eine Versuchshalle entstehen soll. Das bestehende Gebäude ist auf das Durchstanzen und auf die Erdbebensicherheit hin zu überprüfen und gegebenenfalls zu verstärken. Die neuen Gebäude sollen in Minergie-P eco realisiert werden.
 Referenz Link
News
NewsDezember 2017

In Planung

Referenz Link

Wohnsiedlung Herzogenmühle

Am Glattstegweg plant die Baugenossenschaft Milchbuck einen Neubau mit 250 Wohnungen. Die Zimmermann Sutter Architekten AG entwickelten dieses Projekt. Der Neubau besteht aus vier Gebäudeteilen, welche im Untergeschoss durch eine Tiefgarage verbunden sind.
Bild: Copyright Zimmermann Sutter Architekten AG
Referenz Link
News
NewsDezember 2017

Schweizerisches Landesmuseum

Referenz Link

Das Landesmuseum wird saniert und erweitert

Die Sanierung der Etappe B wurde im Jahr 2014 abgeschlossen. Nun ist die Sanierung des Westflügels (Etappe C2) in vollem Gang. Dabei wird die Tragkonstruktion auf die Nutzlast von 5 kN/m2 verstärkt und das Gebäude gegen Erdbeben ertüchtigt.
Die flachen, unbewehrten Stahlhourdisdecken werden grösstenteils unterbetoniert und einzelne Sprengwerke durch neue ersetzt. Die vielen Haustechnikleitungen und die historischen Einbauten sowie die bestehenden Kachelöfen erhöhen die Komplexität zwischen den statischen Massnahmen und der Architektur. Der nächste Schritt der Sanierung wird die Etappe C1b mit dem Ostflügel sein.
Referenz Link